Demeter-Dinkelkorn aus Sempach

In der Schweiz steigen die Tiefkühlimporte von ausländischen Backwaren jährlich an. Um diesem Trend im Sinne der Nachhaltigkeit entgegenzuwirken, setzen wir verstärkt auf Regionalität. Daher wird für uns in Sempach Station eigener Dinkel und Roggen angebaut. Die Familie Stalder vom Demeterhof Stalder pflanzt das Getreide an und pflegt es mit viel Leidenschaft und Hingabe nach den strengen Regeln des Demeter Labels.

Was bedeutet Demeter?

Der Demeter Bio-Anbau bedeutet Harmonie mit der Natur in einer ganz besonderen Art. Demeter bürgt als Markenzeichen für Lebensmittel, die nach der ältesten und strengsten Form der Landbewirtschaftung erzeugt wurden. Mit geschlossenen Kreisläufen und der ganzheitlichen Sichtweise auf Mensch, Natur und Tiere werden nicht nur sehr geschmackvolle, sondern auch besonders nachhaltige Lebensmittel geschaffen. Ganz im Sinne von Bachmann: Das Beste liegt so nah.

«Die Natur in der Region gibt uns alle Zutaten in die Hand, um richtig gutes Brot zu backen. Mit der handwerklichen Leidenschaft unserer Bäcker und frischen, regionalen Zutaten, wie vom Demeterhof Stalder in Sempach, entsteht so ein unvergleichlicher Brotgenuss.»

Raphael Bachmann

Im Bild mit der Familie Bachmann vor einem Jahr, als das Saatgut gesetzt wurde:

Im Sommer auf dem Dinkelkorn-Feld kurz vor der Ernte:

Vor ein paar Wochen wurde der das Dinkelkorn schonend auf der Steinmühle  in der Ferren-Mühle in Kleinwangen vermahlen:

Neu entstand eine feinporige schmackhafte Brotexklusivität mit nussiger Note aus dem Urgetreide Dinkel in Demeter-Qualität (www. demeter.ch). Dieses wird von unseren Bäckern in der Stadt Luzern täglich mit viel Leidenschaft und Zeit in Handarbeit erschaffen:

Demeter-Dinkelbrot im Shop

Hier gelangen Sie zum Demeter-Dinkelbrot. Wir wünschen Ihnen viele Feinschmecker-Momente.

Zum Shop